Schmelzen

125 t-UHP-Lichtbogenofen
Der 125 t-UHP-Lichtbogenofen im Elektrostahlwerk verfügt über eine Leistung von 85 MVA und einen exzentrischen Bodenabstich. Der 20 MVA-Pfannenofen und die Vakuumstand-Entgasungsanlage mit der Möglichkeit des VOD bilden die Grundlage für die qualitätsverbessernde Pfannenmetallurgie. Das Gießen der Blöcke erfolgt im Ober- oder Unterguss bzw. unter Vakuum.
16 t-Vakuuminduktionsofen (VI)
Im 16 t-Vakuuminduktionsofen stellen wir Elektrodenblöcke von 2 t bis 15 t her – ein optimaler Ausgangspunkt für die Fertigung einer umfangreichen Palette von Produkten aus Sonderwerkstoffen, Hochleistungsstählen und Superlegierungen. Die Herstellung dieser besonderen Werkstoffe zeichnet sich durch niedrigste Spurenelemente und Gasgehalte sowie einen ausgezeichneten nichtmetallischen Reinheitsgrad aus.
6 t- und 30 t-Vakuumlichtbogenofen (VL)
Zur weiteren Veredelung von Sonderwerkstoffe werden diese als Elektroden aus der Elektroofen-Erschmelzung oder aus dem Vakuuminduktionsofen im Vakuumlichtbogenofen umgeschmolzen. Unser Ziel ist die Homogenität der Blöcke sowie die Absenkung von schädlichen Gasgehalten und Spurenelementen bei einem Vakuumdruck von bis zu 10-4 mbar.
Elektro-Schlacke-Umschmelzanlagen (ESU)
Die Elektro-Schlacke-Umschmelzanlagen (ESU) verfügen über jeweils zwei Schmelzstände, in denen Blöcke von 3 t bis 225 t erzeugt werden; Blöcke mit ausgezeichneten sulfidischen und oxydischen Reinheitsgraden, geringen Seigerungen von Legierungselementen, tief abgesenktem Schwefelgehalt bei homogenem Gefüge sowie exzellenten Eigenschaften. Durch besondere Schutzmaßnahmen und spezielle Schlackenzusammensetzungen sind tiefste Wasserstoffgehalte garantiert.
Blockabmessungen (ESU)
ø 465 mm, bis L 2.300 mm, 3 t
ø 750 mm, bis L 3.000 mm, 10 t
ø 1.000 mm, bis L 5.200 mm, 32 t
ø 1.300 mm, bis L 6.000 mm, 60 t
ø 1.600 mm, bis L 6.500 mm, 100 t
ø 1.900 mm, bis L 7.000 mm, 135 t
ø 2.300 mm, bis L 6.400 mm, 200 t
ø 2.400 mm, bis L 6.400 mm, 225 t